Mobiles Internet

Opel Karl geht online

+
Der Opel Karl hat jetzt auch mobiles Internet an Bord.

Ab sofort ist auch der Opel Karl mit Intellilink-System und Opel Onstar erhältlich. Die Technik macht den Kleinen zum WLAN-Hotspot. 

Das Infotainment-System Intellilink holt via Android Auto und Apple Carplay die unterschiedlichsten Smartphone-Funktionalitäten ins Auto. 

Das eigene Smartphone lässt sich damit schnell per USB-Verbindung mit dem Auto koppeln. Über das Sieben-Zoll-Farb-Touchscreen (fast 18 Zentimeter Bildschirmdiagonale) lässt sich alles leicht steuern. 

Das System funktioniert ab Android 5.0 Lollipop sowie Apple iPhone 5. 

Der Online- und Service-Assistent "Onstar" stellt die Verbindung ins Internet sicher. Er macht den Opel Karl zum WLAN-Hotspot.

Im ersten Jahr ist der Dienst kostenfrei, auch Mobilfunkgebühren für das WLAN fallen nicht an. Ab dem zweiten Jahr kostet der Service 99 Euro, Telefonkosten gehen extra.

Da ist er! Der Opel Karl

tz

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare