Hyundai Santa Fe

Wildwest für die Straße

+
Schönheit und Stärke: Der neue Santa Fe rollt am 21. September zu den Händlern.

Santa Fe – der Name klingt nach Western-Romantik und erinnert an eine kultige US-Westernserie aus den 60er Jahren. Santa Fe ist aber auch Kult bei zahlreichen Automobilfans...

...der gleichnamige Geländewagen ist Verkaufsschlager des südkoreanischen Autobauers Hyundai. Der SUV fand immerhin 2,5 Millionen Fans bzw. Käufer in den letzten elf Jahren. Die Erfolgsstory soll jetzt fortgesetzt werden. Am 21. September kommt die dritte nahezu völlig neue Generation des beliebten Asiaten ab 29 900 Euro auf den Markt. Wir haben das neue asiatische Kraftpaket als Allrad und Frontantriebler mit 197 Pferdestärken getestet.

Leicht überfrachtet: Ein paar Knöpfe weniger am Lenkrad wären wünschenswert.

Hyundais Deutschland-Geschäftsführer Markus Schrick sagt der Konkurrenz selbstbewusst den Kampf an: „Hyundai ist kein asiatisches Schnäppchen mehr, sondern spätestens seit diesem Jahr ein ernst zu nehmender Wettbewerber für VW, Opel, Ford, Skoda und Co.“ Als direkte Konkurrenten nennt Hyundai auch den BMW X3, Audi Q5 oder Volvo XC60.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der neue Santa Fe kaum noch von den Konkurrenz-SUVs. Nur der markante markentypische Hexagon-Kühlergrill weist ihn sofort als Hyundai-Baby aus. Nichts erinnert mehr an die unförmigen, hochgebauten Vorgänger mit steiler Front- und Heckscheibe. Kanten und Ecken sind überall dynamischen, modernen Rundungen gewichen.

Schicker Südkoreaner

Auch im Innenraum ist jetzt alles moderner und stylisch, ja fast schon edel. Nur das Lederlenkrad ist mit 16 Knöpfen und Schaltern etwas überfrachtet. Obwohl das Fahrzeug in der Höhe um 7,5 Zentimeter geschrumpft ist, haben alle Insassen mehr Kopf- und Beinfreiheit. Die Rücksitzbank kann bis zu 12 Zentimeter verschoben werden. Dadurch ergibt sich ein Kofferraumvolumen zwischen 534 und 1680 Litern. Eine Klappe in der dreiteiligen, verstellbaren Rücksitzlehne erleichtert die Mitnahme von Skiern bzw. Snow- oder Surfboard.

Durchweg angenehm fällt auch das Fahrwerk auf. Der SUV liegt souverän auf der Straße. Federung und Dämpfung sind komfortabel, schlucken locker Bodenwellen oder Schlaglöcher. Im Test entpuppen sich die 197 PS starken 2,2-Liter Diesel sowohl als Allrad- und auch als Frontantriebler eher als flotte Gleiter, denn als sportliche Kraftpakete.

Volumenstark: Skier, Snowboard passen hinten prima rein. Auch ein Sattel hätte Platz.

Als sparsamstes Modell erwies sich dabei der 2,2 CRDi mit Frontantrieb (Basispreis 37.200 Euro). Der angegebene Verbrauch von 5,9 Liter Diesel auf 100 km wurde von uns bei Stadt- und Überlandfahrt um zwei Liter übertroffen. Die Allradversion (Basispreis 39.200) schluckte rund 8,5 Liter. Zusätzlich bringt Hyundai ab Januar 2013 einen neu entwickelten 2,0-Liter-Diesel mit 150 PS zum Grundpreis von 32.920 auf den Markt. Günstigstes Modell ist aber der einzige Benziner, der 192 PS starke 2,4 GDI ab 29.900 Euro. Nachteil bei allen Varianten: Es gibt keine Start-Stopp-Automatik.

Ansonsten bietet der Hyundai-SUV je nach Ausstattungsvariante so ziemlich alles an Assistenzsystemen – vom Navi mit 7,0-Touchscreen-Monitor für 1120 Euro Aufpreis, über das Panorama-Hubschiebedach (1200 Euro) bis zum Anhängerstabilisator des bis zu 2500 Kilogramm ziehenden Geländewagens. Serienmäßig gibt’s Lederlenkrad, Rückfahrkamera und Tempomat.

Was generell für den Santa Fe spricht: Der schicke Südkoreaner ist in seiner Klasse derzeit der bestausgestattete SUV am Markt. Auch wenn ein Zubehörteil wohl eher in den Wilden Westen passt als auf deutsche Straßen: der Kompass im Rückspiegel …

Heinz Wilhelm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen

Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen

Kommentare