IAA 2015

Bist du groß geworden! Der neue Mini Clubman

+
Der neue Mini Clubman in "Burgundy metallic" hat vier Türen und die charakteristischen Spitdoors am Heck.

Da schau her, der neue Mini Clubman ist richtig groß geworden: Statt zwei hat er nämlich nun vier Türen und Platz für fünf Personen. Doch nicht nur das soll Mini-Fans und Kunden begeistern. 

Der neue Mini Clubman ist 27 Zentimeter länger als sein Vorgänger und damit rund 4,23 Meter lang. In der Breite hat der Kombi satte neun Zentimeter zugelegt und misst jetzt fast 1,80 Meter.

Geblieben sind hingegen die typische Silhouette mit einer abfallenden Dachlinie und natürlich die Splitdoors am Heck. Dahinter haben 360 Liter Gepäck Platz. Mit einer komplett umgeklappten Rückenlehnen (40:20:40) sogar 1,250 Liter.

Zum Markstart stehen für den Clubman vier Motoren mit einem Leistungsspektrum von 116 PS bis 192 PS zur Wahl. Erstmals kommt im Clubman ein 150 PS-Vierzylinder Diesel zum Einsatz, der mit 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometern auskommen soll. Top-Modell ist der Mini Cooper S Clubman mit 192 PS (141 kW). Auf Wunsch gibt es eine 8-Gang-Steptronic.

Der neue Mini Clubman soll den aktuellen Zeitgeist treffen, hofft BMW Vorstands-Mitglied Peter Schwarzenbauer. Heute geht es seiner Meinung nach mehr um den Sinn der Dinge, um Relevanz. "Die Menschen fokussieren sich heute immer mehr auf das Wesentliche", sagt Schwarzenbauer bei der Pressevorstellung auf der IAA 2015 am Dienstag. So stehen beim neuen Mini Clubman klare Linien und Design, Platz und eine hochwertige Innenausstattung im Fokus. 

Der neue Mini Clubman - erste Fotos

ml

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare