Mercedes ruft mehr als 16.000 Autos in Südkorea zurück

Seoul - Mercedes lässt auch in Südkorea zahlreiche Autos der E- und CLS-Klasse wegen möglicher Brandgefahr überprüfen. Betroffen von dem Rückruf durch Mercedes Benz Korea sind 16 504 Autos, die zwischen Juli 2012 und Dezember 2014 hergestellt wurden.

Das Problem liege bei einer Dichtung, die sich lösen und in den Motorraum gelangen könne, wie das Transportministerium in Seoul am Sonntag mitteilte. Im schlimmsten Fall könnte es dadurch zu einem Brand kommen. Die Daimler-Tochter hatte zuletzt wegen des Problems Rückrufaktionen in den USA, Deutschland und China unternommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare