Mercedes ruft mehr als 16.000 Autos in Südkorea zurück

Seoul - Mercedes lässt auch in Südkorea zahlreiche Autos der E- und CLS-Klasse wegen möglicher Brandgefahr überprüfen. Betroffen von dem Rückruf durch Mercedes Benz Korea sind 16 504 Autos, die zwischen Juli 2012 und Dezember 2014 hergestellt wurden.

Das Problem liege bei einer Dichtung, die sich lösen und in den Motorraum gelangen könne, wie das Transportministerium in Seoul am Sonntag mitteilte. Im schlimmsten Fall könnte es dadurch zu einem Brand kommen. Die Daimler-Tochter hatte zuletzt wegen des Problems Rückrufaktionen in den USA, Deutschland und China unternommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

VW Bulli wird fast von Baum zerteilt - und fährt wie eine Eins

VW Bulli wird fast von Baum zerteilt - und fährt wie eine Eins

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kommentare