Mercedes bietet nobelste S-Klasse als Maybach an

+
Sofalandschaft im Fond: Als Mercedes-Maybach S 600 kommt im nächsten Jahr die nobelste Version der S-Klasse auf den Markt. Foto: Daimler

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes bringt den Maybach zurück: Zwei Jahre nach dem Aus für die Luxuslimousine taucht zumindest der Name wieder auf als Submarke für die nobelste Version der S-Klasse.

Wenn das Modell im nächsten Jahr auf den Markt kommt, steht Maybach bei Mercedes als Marke für Luxus wie AMG für besonders sportliche Autos. Das gab der Stuttgarter Autobauer vor der Premiere des Mercedes-Maybach S 600 in der zweiten Novemberhälfte auf den Autoshows in Los Angeles und Guangzhou bekannt.

Mercedes-Maybach-Modelle sollen sich von der konventionellen Fahrzeugpalette vor allem durch ein größeres Platzangebot sowie eine erweiterte und stärker individualisierte Ausstattung unterscheiden. Der S 600 zum Beispiel bekommt einen verlängerten Radstand und spezielle Liegesessel im Fond, kündigte der Hersteller an. Zu weiteren Mercedes-Maybach-Modellen gibt es noch keine Informationen. Als Gedankenspiel geistert allerdings seit geraumer Zeit auch eine Luxusversion des Geländewagens GL durch das Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare