Mehr Unfälle, weniger Tote

+
Auf Deutschlands Straßen kracht es häufiger, aber weniger Menschen werden verletzt oder getötet.

Auf Deutschlands Straßen kracht es häufiger, aber weniger Menschen werden verletzt oder getötet.

Von Januar bis August kamen bei Unfällen 2390 Menschen ums Leben, zwölf Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten sank nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Freitag um acht Prozent auf 242 700. Die Zahl der Unfälle stieg um zwei Prozent auf 1,52 Millionen.

Plakate der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

Im August wurden 298 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet, 23 Prozent weniger als im August 2009. Um elf Prozent ging die Zahl der Verletzten zurück, und zwar auf 35 4000. Die Zahl der Unfälle stieg im August um 1,4 Prozent auf 189 200.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kommentare