Knabbern mit Auftrag

Marder testen Kabel für die Autoindustrie

Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro.
1 von 6
Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro.
Im Otter-Zentrum soll der kleine Steinmarder Leitungen und Kabekl für die Autoindustrie auf Bissfestigkeit getestet. Foto: Philipp Schulze
2 von 6
Im Otter-Zentrum soll der kleine Steinmarder Leitungen und Kabekl für die Autoindustrie auf Bissfestigkeit getestet.
Die Steinmarder William und Kate sollen im Otter-Zentrum Kabel testen. Foto: Philipp Schulze/Archiv
3 von 6
Die Steinmarder William und Kate sollen im Otter-Zentrum Kabel testen.
Steinmarder für die Autoindustrie: Eine Versuchsreihe mit verschiedenen Kabeln wird in einem Steinmarder-Gehege gestartet. Foto: Philipp Schulze
4 von 6
Steinmarder für die Autoindustrie: Eine Versuchsreihe mit verschiedenen Kabeln wird in einem Steinmarder-Gehege gestartet.
Der Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger testet für die Autoindustrie Leitungen und Kabel auf Mardersicherheit und Bissfestigkeit. Foto: Philipp Schulze
5 von 6
Der Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger testet für die Autoindustrie Leitungen und Kabel auf Mardersicherheit und Bissfestigkeit.
Der Wildbiologe und Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger untersucht Kabel in dem Steinmarder Gehege. Foto: Philipp Schulze
6 von 6
Der Wildbiologe und Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger untersucht Kabel in dem Steinmarder Gehege.

Steinmarder testen im Otter-Zentrum Hankensbüttel in Niedersachsen Schläuche und Kabel für die Autoindustrie auf Mardersicherheit, neuerdings auch für Fahrzeuge mit Elektroantrieb.

"Da ist noch mehr Kabelage", sagte Wildbiologe Hans-Heinrich Krüger, zuständig für die Tierforschung im Otter-Zentrum. "Wenn da nur ein Zahn durchgeht, fällt das ganze Auto aus." Dabei könnten mehrere tausend Euro Schaden entstehen, wegen hoher Spannungen bestehe sogar Brandgefahr, warnte Krüger.

Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro, sagte eine Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin. Über 200 000 Fälle würden jedes Jahr bundesweit gemeldet, Tendenz steigend. Der ADAC registriere jedes Jahr im Mittel allein rund 16 000 durch Marder verursachte Pannenfälle, sagte ein Sprecher.

Die drei in Hankensbüttel eingesetzten Steinmarder sollen herausfinden, wie man die Wagen besser vor den Bissschäden etwa an Zündkabeln oder Kühlwasser-Schläuchen bewahren kann.

Otter-Zentrum

ADAC-Tipps gegen Marder

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Beim Werder-Training am Mittwochnachmittag fehlten Max Kruse (privater Termin) und Sebastian Langkamp (krank). Dafür waren Milos Veljkovic, …
Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Kulturpreisverleihung an das Weyher Theater

Am Dienstag wurde der Kulturpreis an das Weyher Theater verliehen
Kulturpreisverleihung an das Weyher Theater

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Einen fulminanten A-Capella-Abriss feierte das Vokalquartett Maybebop am Mittwochabend vor 600 Zuschauern beim Konzert der Kulturinitiative KIR in …
Konzert von Maybebop in Rotenburg

Oktoberfest in Schwitschen

Woa´s a Gaudi! Das Schwitscher Oktoberfest am vergangen Sonnabend schlug wieder alle Rekorde! Das Volksfest, das in bewährter Weise von den …
Oktoberfest in Schwitschen

Meistgelesene Artikel

Lebenslanger Führerscheinentzug? Motorrad-Raser mit 168 km/h erwischt - statt erlaubten 80

Lebenslanger Führerscheinentzug? Motorrad-Raser mit 168 km/h erwischt - statt erlaubten 80

Betrunkener Fahrlehrer will Fahrstunde geben - Fahrschüler macht das einzig Richtige

Betrunkener Fahrlehrer will Fahrstunde geben - Fahrschüler macht das einzig Richtige

So einfach und genial reinigen Sie Ihre Autoscheiben

So einfach und genial reinigen Sie Ihre Autoscheiben

Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?

Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?

Kommentare