Löwen Jubiläum - 200 Jahre Peugeot

+
Der Durchbruch der Franzosen beginnt mit dem 403. Es ist das erste  Peugeot-Auto mit Dieselmotor das in Großserie gebaut wird. 

Gut gebrüllt Löwe - Der Name von Peugeot und das Löwen-Emblem ziert seit 1810 Sägen, Pfeffermühlen und auch Autos. Das Jubiläum der Franzosen ist ein Grund zum Feiern.  

200 Jahre existiert das Unternehmen. Zeit für Peugeot die Vergangenheit Revue passieren zu lassen, sich selbst zu loben und sich für die Zukunft einiges vorzunehmen.

Die dreiziffrige Modellbezeichnung ist mittlerweile ein Markenzeichen geworden. 201, 401 oder 206. Als die Modelpalette 1929 erweitert wurde, hat Peugeot angefangen das Nummernsystem zu strukturieren. Es begann mit dem 201: Das 201ste Projekt der Entwicklungsabteilung - führte diese dreiziffrige Modellbezeichnung ein, über das ein Modell eindeutig identifiziert werden kann.

  • Die erste Ziffer zeigt die Modellfamilie an, die Größe innerhalb der Produktpalette
  • Die zweite Ziffer - immer die 0 – ist das Bindeglied zwischen der Ziffer für die Modellfamilie und die für die Modellgeneration.
  • Die dritte Ziffer steht für die Modellgeneration.

200 Jahre Peugeot: Von der Säge zum Auto

Ab 2000 bescheiben unterschiedliche Buchstaben unterschiedliche Modelle: CC für Coupé-Cabriolet, SW für die Lifestyle-Kombis, Tepee für Hochdachkombis, oder auch RCZ für die Ausnahmemodelle. Erst 2004 werden die Modelle vierziffrig bezeichnet.

Das erste benzinbetriebene Peugeot-Gefährt mit vier Rädern ist das „Quadricycle“, das „Typ 2“ genannt und von einem Daimler-Motor angetrieben wird.

In den 30er-Jahren läutet der 401 Eclipse eine Erfolgsgeschichte ein: die des Klappdach-Cabrios. Bis heute gehört Peugeot zu den Marktführern in diesem Segment.

Der Durchbruch der Franzosen beginnt mit dem 403. Es ist das erste  Peugeot-Auto mit Dieselmotor das in Großserie gebaut wird. 

Der 403 ist auch das erste Modell der Marke, das die Grenze von einer Million verkauften Fahrzeugen überschreitet.

Im Jahr 1975 ist der Peugeot 604 in Europa das erste Fahrzeug mit einem Turbodiesel-Motor. Und 1999 stellt Peugeot den 607 vor, der als erstes Fahrzeug weltweit mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet ist. Diese Innovation, die es erlaubt, den Partikelausstoß bis an die Grenze des Messbaren zu reduzieren, zeigt den Vorsprung, den Peugeot im Bereich der Schadstoffreduzierung hat. Mehr als 2,3 Millionen Peugeot-Fahrzeuge sind mit einem Rußpartikelfilter ausgerüstet.

2011 möchte Peugeot mit dem 3008 HYbrid4, einem Diesel- kombiniert mit einem Elektromotor, der ein neues Zeitalter bei der Reduzierung der CO²-Emmissionen einleiten(- 35%). Neben der verbesserten Umwelteffizienz bietet diese Lösung dank Allradantrieb außerdem ein ganz neues Fahrvergnügen. 2012 folgt dann der nächste Schritt, mit dem aufladbaren 3008 HYbrid Plug-in, der den CO²-Austoß auf 50g/km reduzieren wird (2,0 l/100 km).

Peugeot

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare