Lexus kündigt Hochleistungslimousine an

+
Neues Sportmodell von Lexus: Der GS F spielt in einer Liga mit Hochleistungslimousinen wie dem Mercedes E 63 AMG oder BMW M5.

Das Zusatzkürzel F steht bei Lexus für besonders sportliche Modellvarianten. Auf der kommenden Motorshow in Detroit stellt der Autohersteller seine Sportlimousine mit einem F vor.

Nach dem Sportcoupé RC F stellt Lexus das nächste Hochleistungsmodell in Aussicht. Die Sportlimousine GS F feiert auf der Motorshow in Detroit (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) Premiere und ist mit einem 5,0 Liter großen V8-Saugmotor bestückt, der in der Version für den US-Markt 348 kW/473 PS entwickelt. Als maximales Drehmoment bescheinigt die Toyota-Luxusmarke dem Viertürer 527 Newtonmeter, den Gangwechsel übernimmt eine achtstufige Automatik. Der Lexus GS F hat zwar etwas weniger Power als vergleichbare Modelle wie der Mercedes E 63 AMG oder BMW M5, wiegt aber mit 1830 Kilogramm auch weniger. Das Zusatzkürzel F steht bei Lexus für den Fuji Speedway und kennzeichnet besonders sportliche Modellvarianten.

dpa/tmn

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare