Was taugt der VW Up?

Der Parkplatz-König

+
Wer braucht da eine Einparkhilfe? Mit dem VW Up ist Platz auch in der kleinsten Lücke

Jetzt geht’s up! Knallrot, viereckig, ein bissl wie ein Legostein mit Rädern: So steht er vor uns, der kleinste VW. Sein Name: Up! Also das englische Wort für: aufwärts!

Tatsächlich will VW mit diesem Auto ja hoch hinaus und auf dem Kleinstwagen-Markt richtig Gas geben. Was er tatsächlich kann, der Up? Und wie er so ist im Alltag? Der Test:

Parken

VW Up 1.0

Leistung:75 PS
Höchstgeschw.: 171 km/h
0 auf 100 km/h: 13,2 sek.
Motor-Bauart:  Dreizylinder-Benziner
Verbrauch: ca. 7 l /100 km
Wendekreis: 9,80 m
Länge:3,54 m
Breite:1,64 m
Leergewicht: 929 kg
Hubraum: 999 ccm

Preis: ab 10.450 Euro

Das ist das, was mit dem Up brutal viel Spaß macht. Auf dem Nachbar-Stellplatz im Parkhaus flucht grad ein SUV-Fahrer, weil sein Auto auch beim fünften Anlauf nicht in die Lücke passt. Wir beobachten das lächelnd aus der Froschperspektive und freuen uns, dass wir mit unserem Mini-Mini-Auto schon beim ersten Versuch perfekt eingeparkt haben – zu den Säulen links und rechts ist jeweils noch ein gefühlter Meter Platz.

Fahren in der Stadt

Der Motor (wir fahren die größere Variante) gibt zwei Möglichkeiten vor: zügig oder sparsam, dazwischen gibt es nix. Entweder richtig hochtourig, wenn man ordentliche Beschleunigung haben will – oder ganz, ganz sanft, wenn’s um Umwelt und Geldbeutel geht. Die Schalt­anzeige neben dem Tacho empfiehlt immer den grad passendsten Spar-Gang (teilweise fünfter Gang bei Tempo 50, erstaunlich!).

Landstraße und Autobahn

Gut, das ist jetzt nicht direkt die Kernkompetenz des Up. Er ist halt kein Kurvenräuber und kein Luxusgleiter, sondern ein Stadtflitzer. Zum Beispiel die Sitze mit den eingebauten Kopfstützen… Die spüren wir auch nach dem Aussteigen noch deutlich im Genick – für die Langstrecke ist das nicht die ideale Lösung.

Einkaufswagen

Perfekt. Der normale Familien-Einkauf passt bequem in den Kofferraum und/oder auf die Rückbank. Auch größere Teile sind kein Problem, die Rückbank lässt sich ja geteilt umklappen. Sonst, also bei aufrechter hinterer Sitzbank, haben vier Leute ordentlich Platz.

Einer für alle: Der neue VW Up

Einer für alle: Der neue VW Up

Ausstattung

:Es gibt eine Reihe verschiedener Varianten (sie heißen etwa move Up und high Up), die diverses nützliches Zubehör beinhalten. Unter anderem sind elektrische Fensterheber und Klimaanlage zu haben (dann kostet das Auto ab 12.450 Euro). Fein, dass ein Kleinstwagen so eine Ausstattung bietet. Bloß eins hat uns gewundert, nämlich die Einparkhilfe beim Rückwärtsfahren. Bei einem so kleinen Auto mit senkrechter Heckscheibe nicht zwingend nötig, oder?

Qualität

Über jeden Zweifel erhaben. Da hat nix gewackelt, nix gescheppert und alles funktioniert.

Fazit

Ein gutes Angebot in der Kategorie „Viel Auto für wenig Geld“. Rund 10.000 Euro ausgeben, dafür solide in der Stadt unterwegs. Und, wie gesagt: Immer kurz vor dem Aussteigen haben sie garantiert Spaß – wenn Sie den anderen beim Einparken zuschauen…

Uli Heichele

Mehr zum Thema:

VW Up! Einer für alle

Skoda vs. VW: Der Kampf der kleinen Titanen

Auf geht's mit dem Up

Das Trio ist komplett: Der Mini Seat Mii

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Skoda-SUV: Kodiaq bereits ab knapp 25.000 Euro

Skoda-SUV: Kodiaq bereits ab knapp 25.000 Euro

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

Streitthema MPU: "Idiotentest" nur für Deutsche?

Streitthema MPU: "Idiotentest" nur für Deutsche?

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

Kommentare