Jaguar XE bekommt Allradantrieb

+
Mehr Sicherheit bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen. Das verspricht Jaguar durch den Allradantrieb. Foto: Jaguar

Wer bei Wind und Wetter gerne sportlich fährt, sollte sich den XE genauer anschauen: Jaguar rüstet die schlanke Limousine mit Allradantrieb aus.

Schwalbach (dpa/tmn) - Jaguar stattet die Sportlimousine XE jetzt auch mit einem Allradantrieb aus. Gezeigt wird das neue Modell zum ersten Mal auf der Los Angeles Auto Show (20. November bis 29. November).

Das sogenannte "Torque-on-demand"-Prinzip leitet dabei die Kraft nur dann in Richtung Vorderachse, wenn es die Verhältnisse erfordern. Die Zeitspanne für den Wechsel von Heck- zu Allradantrieb erfolgt laut Hersteller in 165 Millisekunden.

Auf trockener Fahrbahn sind 100 Prozent des Drehmoments auf der Hinterachse. Den Preis für den mit einem 132 kW/180 PS starken Turbodiesel ausgestatteten Wagen gibt Jaguar mit 41 900 Euro an.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Kommentare