Honda Civic Type R protzt mit 310 PS

+
Der Honda Civic Type R beschleunigt in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, das Spitzentempo liegt bei 270 km/h. Foto: Honda/James Lipman

Genf (dpa/tmn) - Die Neuauflage des Kompaktsportlers Honda Civic Type R protzt mit 228 kW/310 PS. Das Hochleistungsmodell aus japanischer Produktion zählt damit zu den stärksten Serienautos seiner Klasse. Unter der Haube arbeitet ein 2,0 Liter großer Turbobenziner. Probesitzen können Honda-Fans erstmals auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. bis 15. März).

Mit bis zu 400 Newtonmeter Drehmoment beschleunigt der Civic Type R laut Hersteller in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, das Spitzentempo liegt bei 270 km/h. Die Antriebskraft wird per Handschaltung mit sechs Gängen auf die Vorderräder übertragen. Der große Heckspoiler und die im Windkanal entwickelte Karosserie sollen für ausreichend Abtrieb sorgen. Das Fahrwerk passt sich automatisch an verschiedene Fahrsituationen an.

Erstmals verfügt die neue Type-R-Generation des Civic über einen Modus für die Rennstrecke: Auf Knopfdruck lassen sich Antrieb, Lenkung und Dämpfer für den Sporteinsatz optimieren, verspricht der Hersteller. Serienmäßig ist auch ein Notbremsassistent. Das optionale Ausstattungspaket "GT-Pack" beinhaltet unter anderem Einparkhilfe, Totwinkel-, Kollisions- und Spurverlassenswarner sowie ein Navigationssystem und eine 320-Watt-Audioanlage mit acht Lautsprechern. Die Markteinführung ist für Sommer geplant, Preise teilte Honda noch nicht mit.

Webseite zum Genfer Autosalon

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare