BMW M6 Gran Coupé fährt Tempo 305

560 PS! Das ist der neue 6er von BMW

+
BMW M6 Gran Coupé mit 560 PS fährt Spitze 305 km/h.

20-Zoll-Räder, Karbondach und der bekannte V8-Motor mit 560 PS: Das BMW M6 Gran Coupé gehört eindeutig zur M-Familie. Der Luxus-Viertürer feiert Premiere in Detroit. Sehen Sie hier die ersten Fotos.

Nach dem Coupé und dem Cabrio bringt der BMW den M6 künftig auch als M6 Gran Coupé. Unter der Haube des Viertürers steckt der bekannte V8-Motor mit Doppelturbo: Mit 560 PS beschleunigt das BMW M6 Gran Coupé in 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch bei Tempo 250 abgeriegelt. Beim optionalem M Driver’s Package gegen Aufpreis ist aber erst bei 305 km/h Schluss.

Der Luxusschlitten verbraucht, laut BMW, 9,9 Liter auf 100 Kilometer, der CO2-Wert liegt demnach bei 232 Gramm pro Kilometer. Das Dach ist aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Das BMW M6 Gran Coupé ist an den M typischen Designmerkmalen, wie den außgestellten Radhäuser, den 20 Zoll große Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign sowie den weit außen platzierten Doppelendrohre der Abgasanlage zu erkennen.

Das BMW M6 Gran Coupé ist erstmals auf der Motorshow in Detroit Premiere 2013 zu sehen. Im Mai soll das Modell dann für 128.800 Euro zu haben sein. Damit kostet die M-Version 40.000 Euro mehr als der BMW 650i Gran Coupé (449 PS).

Luxus und Leistung: Das BMW M6 Gran Coupé

Das BMW M6 Gran Coupé

ml 

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare