Genf 2012: Lexus Studie LF-LC

+
Sportcoupé mit Hybridantrieb: Lexus feiert Europapremiere der Studie LF-LC

Sportlich, sparsam und extrem stylisch: Auf dem Genfer Salon 2012 (8.-18.3.2012) präsentiert Lexus erstmals in Europa die Designstudie LF-LC.  

Lexus LF-LC

Das 2+2-sitziges Sportcoupé mit Hybridantrieb weist in die Zukunft: Der Lexus LF-LC steht als ganz auf den Fahrer zugeschnittenes Fahrzeug für ein neues, sportlicheres Image und deutet zugleich eine mögliche Richtung für das zukünftige Design der Marke Lexus an. Auf der Detroit Motor Show Anfang des Jahres ist der LF-LC bereits mit dem „Eyes On Design Award“ als bestes Concept Car ausgezeichnet worden.

Ebenfalls in Genf zu sehen ist der neue GS 450h mit Vollhybridantrieb, der in Europa im Sommer 2012 auf den Markt kommet. In seiner zweiten Generation wurde der Verbrauch des Hybridantriebs nochmals um 23 Prozent auf durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 km reduziert.

In Genf sind außerdem sämtliche Lexus-Hybridfahrzeuge der Ausstattungsvariante F Sport zu sehen, darunter zwei im Jahr 2012 erstmals präsentierte neue Modelle.

ampnet/nic

Reiselimo für die Zukunft: Lexus LF-Gh

Reiselimo für die Zukunft: Lexus LF-Gh

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare