General Motors ruft Elektroautos zurück

Detroit - Der Automobilkonzern General Motors (GM) ruft rund 8.000 Fahrzeuge vom Typ Chevy Volt zurück.In drei Fällen hatten die Fahrzeuge bei einem Crashtest Feuer gefangen. Auch die Ursache steht fest.

Wegen Problemen mit der Batterie hat der Automobilkonzern General Motors (GM) rund 8.000 Fahrzeuge vom Typ Chevy Volt zurück gerufen. Die Elektroautos seien in den vergangenen zwei Jahren in den USA verkauft worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. In drei Fällen hätten die Batterien Tage bis Wochen nach einem Crashtest Feuer gefangen. Auslaufende Kühlflüssigkeit habe offenbar einen Kurzschluss verursacht, teilte GM mit. Eigentümer der betroffenen Autos sollten ihre Fahrzeuge nun zur Reparatur in die Werkstätten bringen.

Diese Elektroautos gibt's schon

Diese Elektroautos gibt's schon

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Kommentare