Frühlingsgefühle: Der neue Porsche Boxster

+
Frühlingsgefühle: Der neue Porsche Boxster

Leichter, sparsamer und viel mehr: Am neuen Boxster von Porsche ist fast alles noch besser als früher, nur das Design orientiert sich am 911. Nur bis zum Frühling müssen Frischluft-Freunde noch warten.

Der offene Zweisitzer kommt mit einer komplett neuen Leichtbau-Karosserie und einem vollständig überarbeiteten Fahrwerk auf den Markt. Erheblich niedrigeres Gewicht, längerer Radstand, breitere Spur und größere Räder.

Der neue Porsche Boxster

Der neue Porsche Boxster

Zwei Sechszylinder-Boxer stehen zur Wahl: Die Basisversion leistet 265 PS und beschleunigt von Null auf Tempo 100 in 5,7 Sekekunden; Verbrauch: 7,7 Liter. Der stärkere Boxster S bringt es auf 315 PS und damit fünf PS mehr als sein Vorgänger. Von Null auf Tempo 100 spurtet der Wagen in 5,0 Sekunden; 8,0 Liter Verbrauch. Start-Stopp-System ist Serie. 

Premiere feiert der neue Porsche Boxster auf dem Genfer Autosalon im März 2012. Im April kommt die neue Generation des Boxster für 48.291 Euro und der Boxster S ab 59.120 Euro zu den Händlern.

Das neue Porsche 911 Carrera Cabrio

Das neue Porsche 911 Carrera Cabrio

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare