Weltraum-Feeling

Mond-Mobil für Erdlinge: Ford Mustang Apollo

+
LED Lichter symbolisieren die Hitze an der Rakete den Widereintritt in die Erdatmosphäre: der Mustang Apollo Edition 2015 ist eine Hommage an die Geschichte des NASA Apollo-Programm.

Beim Anblick dieses Ford Mustang Apollo Edition 2015 dürften einige Erdlinge ausflippen. Vor allem, wenn es dunkel ist und die roten LED-Lichter am Mustang Apollo leuchten. 

Das Design ist zwar simpel, doch der weiße Lack und die paar Aufkleber genügen bestimmt, um Raumfahrt-Fans zu begeistern. Der Ford Mustang Apollo Edition 2015 erinnert an eine NASA-Rakete, aber taugt natürlich kaum für eine Apollo-Mondmission. Basis für das Mond-Mobil ist nämlich der Ford Mustang GT mit rund 627 PS.  

Für amerikanischen Pathos und Weltraum-Feeling sorgt eine kleine amerikanische Flagge über roten "USA" Lettern. Der "United States" Schriftzug auf der Motorhaube ist extra der Länge nach angebracht. Wer hat dabei nicht sofort das Bild eines Raumfahrzeugs an einer Startrampe im Kopf? Daneben ist das Apollo-Mobil mit Kohlefaser-Frontsplitter und Heckdiffusor ausgestattet.

Besonderes cool: Die orange-rote LED-Unterbodenbeleuchtung am Pony-Car soll die Hitze beim Widereintritt der Apollo-Kapsel in die Atmosphäre symbolisieren.

Ehrenhafte Mission: Ford Mustang Apollo Edition

Ehrenhafte Mission: Ford Mustang Apollo Edition

ml

Mehr zum Thema:

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare