Ford C-Max: Die Hightech-Familienkutsche

+
Die Picknick-Ausrüstung und Hündin Dschamilla im Kofferabteil: Kein Problem für den Ford C-Max. Auch Tester Klaus Rimpel und seine Töchter Lena (li.) und Anne freuen sich über das üppige Platzangebot in dem Van, der außen und innen eine gute Figur macht.

Dschamilla war skeptisch: So ein neues Auto riecht fremd – und dann noch das höhere Heck: Da muss man schon ganz schön springen, um im Kofferraum Platz zu finden…

So wie dem Hund ging es zunächst auch dem Herrchen mit dem Ford C-Max: Wir mussten uns erst aneinander gewöhnen. Zum Beispiel an den Verriegelungssensor. Um den Wagen aufzusperren, genügt es, sich mit der Fernbedienung dem Auto zu nähern und den Griff zu streicheln. Zugegeben, ich kam mir schon manchmal ein wenig komisch vor, wenn ich so mein Auto streichelte…

FORD C-MAX TITANIUM

1,6 L-Benzinmotor 110 kW (150 PS)

Spitze: 204 km/h

Verbrauch: EU-Mix 6,4 L/100 km

Tankinhalt: 55 Liter

Länge: 4,38 Meter

Kofferraumvolumen: 432 – 1684 Liter

Preis: 24.600,- Euro

Aber so, wie Dschamilla es sich schnell gemütlich gemacht hat, freundeten auch wir uns bald mit dem Kompaktvan an: Dieser Ford ist genau richtig für alle, die zwar die Vorteile einer klassischen Familienkutsche genießen wollen, trotzdem aber ein sportliches, elegantes Auto schätzen. Und es steckt allerhand Hightech in der ungewöhnlich großen Mittelkonsole! Rückfahr-Kamera, Einpark-Assistent … Für einen Fahr-Dino, der ansonsten ein Auto mit dem guten alten Zündschlüssel startet, ist das eine echte Herausforderung. Denn der C-Max wird natürlich ganz modern per Knopfdruck zum Leben erweckt.

Der Ford C-Max überzeugt auch Fahr-Dinos

In Fahrt, schnurrt der Wagen mit seinen 150 PS auch bei höheren Geschwindigkeiten so ruhig dahin, dass Dschamilla in ihrem Kofferraumschlaf nicht gestört wird. Und auch der Technik-Muffel genießt, was der C-Max alles zu bieten hat: Der „Tote-Winkel-Assistent“ beispielsweise gibt einem ein deutlich sichereres Gefühl im Stadtverkehrs-Ge­drängel: Falls ein Auto neben einem im toten Winkel fährt, leuchtet ein oranges Warnlämpchen im Spiegel. Das ist wirkliche Hilfe und kein überflüssiger Technik-Schnickschnack.

Ford C-Max innen sportlich

Aber wer einen Kompaktvan kauft, sucht in erster Linie Platz, Platz, Platz! Und den bietet der C-Max, wie der Familientest beweist: Die Picknick-Ausrüstung oder der Getränke-Einkauf lassen sich so im Kofferraum verstauen, dass unsere kniehohe Mischlingsdame Dschamilla daneben noch gemütlich liegen kann. Und auch die Töchter Anne (15) und Lena (18) waren mit der Freiheit für ihre langen Beine zufrieden. Zudem bietet der C-Max die Möglichkeit, die hinteren Sitze einzeln umzuklappen – bei der Urlaubsfahrt haben da neben Anne und Lena noch ein paar Koffer Platz.

Also: Wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf der Straße Männer sehen, die ihr Auto streicheln – es sind wahrscheinlich glückliche C-Max-Fahrer.

Klaus Rimpel

Ford Focus: Die neuen Drei

Ford Focus: Die neuen Drei

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare