Fiat 500X: Kleines SUV kostet ab 16 950 Euro

+
Rustikale Optik: Der Fiat 500X ist in den Ausstattungsvarianten Cross (im Bild) und Cross Plus mehr auf Geländewagen getrimmt als auf Stadtauto. Foto: Fiat

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Auch der mit Kleinwagen groß gewordene Autohersteller Fiat setzt auf die SUV-Klasse. Für den kleinsten SUV 500X verlangt der Autobauer weniger als 20 000 Euro. Es geht aber auch teurer.

Fiat verlangt für sein kleines SUV 500X mindestens 16 950 Euro. Diesen Preis ruft der Autobauer für das Einstiegsmodell mit 81 kW/110 PS starkem 1,6-Liter-Benziner und Frontantrieb in der Basisausstattung Pop auf. Serie sind dann laut Hersteller unter anderem sechs Airbags, beheizbare Außenspiegel, Berganfahrhilfe, Tempomat und elektrische Fensterheber vorne. Topmodell ist der nahezu vollausgestattete und optisch mehr auf Geländwagen getrimmter 500X Cross Plus mit dem stärksten Diesel - ein 2,0-Liter mit 103 kW/140 PS - in Kombination mit 9-Gang-Automatik und Allradantrieb, der ab 31 500 Euro kostet.

Fiat bietet den 500X in fünf Ausstattungsvarianten und zwölf Karosseriefarben an. Zum Marktstart sehen je zwei Ottomotoren und Selbstzünder zur Wahl, das genügsamste Triebwerk kommt den Unternehmensangaben zufolge auf einen Normverbrauch von 4,1 Litern Diesel (CO2-Ausstoß: 109 g/km).

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare