Experten raten

Ärztliches Gutachten nach jedem schweren Unfall

Hamburg - Bei jedem schweren Unfall sollte der Verursacher nach Ansicht von Verkehrsmedizinern auf Grunderkrankungen untersucht werden. Das hat einen großen Vorteil.

Bei jedem schweren Unfall sollte der Verursacher nach Ansicht von Verkehrsmedizinern auf Grunderkrankungen untersucht werden. Womöglich seien diese die Auslöser für den Kontrollverlust des Fahrers, sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin, Volker Dittmann, am Freitag auf einem Symposium in Hamburg. Ein Beispiel stammt aus der Hansestadt: Ein Fahrer hatte im März 2011 nach einem epileptischen Anfall einen Unfall verursacht, bei dem vier Menschen starben.

Es werde bei der Klärung des Unfallhergangs viel mehr Wert auf technische Details gelegt als auf mögliche Ursachen beim Fahrer, hieß es bei dem Symposium. Bis zum Samstag diskutieren 400 Experten über mögliche Modelle und andere Themen aus der Verkehrsmedizin und -psychologie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Kommentare