Test: So weit fahren Sie mit Sprit für 30 Euro

+
Testsieger: Der Fiat Panda Panda mit Erdgas-Antrieb kann für 30 Euro Treibstoff am weitesten fahren.

München - Mit Treibstoff für 30 Euro kann man mehr als 700 Kilometer weit kommen - oder auch weniger als 200. Der ADAC hat 241 Modelle getestet und einen Sieger gekürt.

In einem Vergleich von 241 aktuellen Modellen kürte der ADAC den Fiat Panda 1.2 8V Natural Power zum Reichweitenkönig. Mit Erdgas für 30 Euro schaffte er im Test des Verkehrsclubs 724 Kilometer. Das entspricht der Fahrtstrecke von Frankfurt bis an die Nordsee. Mit Super für den gleichen Betrag kommt Schlusslicht BMW ActiveHybrid X6 gerade einmal 171 Kilometer weit. Um dem Panda an dessen Ziel zu folgen, hätte der BMW-Fahrer für 127 Euro tanken müssen.

Test: So weit fahren Sie mit 30 Euro Treibstoff

Platz 10 im ADAC-Test: Mit Treibstoff für 30 Euro fährt der BMW ActiveHybrid X6 nur 171 Kilometer (Superbenzin). © BMW
Platz 9: Ebenfalls eine Spritschleuder. Die Corvette C6 Coupé fährt trotz des größten Hubraums 181 Kilometer weit für 30 Euro. © dpa
Platz 8: Der Land Rover Discovery 3.0 TDV6 SE Automatik fährt immerhin 239 Kilometer. © Land Rover
Platz 7: Der Saab 9-3 SportCombi 2.0t Biopower Vector fährt mit Bioethanol und 279 Kilometer auf Platz 7. © dpa
Platz 6: Kleinster Hubraum, guter Platz - der Chevrolet Matiz 1.0 SX fährt 325 Kilometer für 30 Euro. © dpa
Platz 5: Mittelmäßig im Gesamtvergleich, aber top unter den Benzinern: 467 Kilometer fährt der Toyota Prius 1.8 Hybrid Executive. © Toyota
Platz 4: 568 Kiloemter fährt der Ford Fiesta 1.4 LPG Titanium mit Flüssiggas und ist damit der beste in dieser Treibstoff-Klasse. © Ford
Platz 3: Auf dem Treppchen steht der VW Golf 1.6 TDI Blue Motion Trendline mit 610 Kilometern. Er ist der beste Diesel im Test. © VW
Platz 2: Noch ein Wolfsburger auf dem Treppchen. Der VW Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel Highline DSG (7-Gang) fährt 658 Kilometer weit und verbaucht dabei nur Treibstoff für 30 Euro. Er ist der beste im ADAC-Eco-Test-Ranking. © VW
Platz 1: Ein kleiner ganz groß! Der Fiat Panda Panda erzielt die beste GEsamtnote im Test. Der kleine fährt mit Erdgas-Antrieb ganze 724 Kilometer weit und ist deshalb die Nummer ein im Test. © Fiat

Bester Diesel im Vergleichstest wurde der VW Golf 1.6 TDI Blue Motion Trendline, der für 30 Euro 610 Kilometer weit fuhr. Tendenziell sehen die Fahrer von Dieselfahrzeugen ihren Tankwart deutlich später als die von Pkw mit Ottomotoren. Die größte Reichweite mit Benzin konnte mit 467 Kilometern der Toyota Prius 1.8 Hybrid Executive vorweisen.

Das einzige der untersuchten Fahrzeuge, das mit Bioethanol läuft, der Saab 9-3 SportCombi 2.0t Biopower Vector, bringt seinen Besitzer im reinen Ethanol-Betrieb 279 Kilometer weit, bevor die 30 Euro verbraucht sind. Wer weit kommen will und dabei nicht nur den Geldbeutel, sondern ganz besonders auch die Umwelt im Visier hat, der wird vom VW Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel Highline DSG (7-Gang) begeistert sein. Dieses Fahrzeug ist mit 92 Punkten nicht nur das sauberste 5-Sterne-Auto im EcoTest, mit Erdgas für 30 Euro kommt es auch noch stolze 658 Kilometer weit.

Dem Vergleich liegen nicht die Werksangaben, sondern eigene Messungen des Verkehrsclubs zugrunde. Dabei werden etwas schärfere - nach Ansicht des ADAC realistischere - Kriterien angelegt, so dass die Verbrauchswerte üblicherweise etwas höher ausfallen, als von den Herstellern angegeben.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Gefährlicher Mangel: Das ändert sich ab 20. Mai beim TÜV

Gefährlicher Mangel: Das ändert sich ab 20. Mai beim TÜV

Fahrverbot oder Führerscheinentzug: Wann ist der Lappen wirklich weg?

Fahrverbot oder Führerscheinentzug: Wann ist der Lappen wirklich weg?

Unbekannter klaut Blitzer am helllichten Tag – Polizist merkt nichts

Unbekannter klaut Blitzer am helllichten Tag – Polizist merkt nichts

Porsche Cayenne E-Hybrid im Test

Porsche Cayenne E-Hybrid im Test

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.