Klimavorgaben für Auto

Streit um CO2-Grenzwerte bald beendet?

+
Das Treibhausgas Kohlendioxid CO2 schadet dem Klima. Strengere Grenzwerte sollen Autobauer zwingen den CO2-Ausstoß von Spritfahrzeugen zu reduzieren.

Das Treibhausgas Kohlendioxid CO2 schadet dem Klima. Die EU-Staaten wollen sich nun für die Klimavorgaben für Neuwagen ab dem Jahr 2020 verständigen. Deutschland möchte dem Kompromiss zustimmen.

Die Botschafter der Mitgliedsländer beraten in Brüssel über das Thema. Die Bundesregierung will nach Angaben von Diplomaten zustimmen. Vor allem Berlin hatte in den vergangenen Monaten einen Kompromiss verhindert.

Wenn die Botschafter den jüngst mit Vertretern des Europaparlaments ausgehandelten Kompromiss unterstützen, sind die neuen Vorgaben laut Beobachtern in trockenen Tüchern. Eine endgültige Zustimmung des Parlaments gilt als sehr wahrscheinlich.

Den Plänen zufolge soll der Zielwert von 95 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer ab dem Jahr 2021 vollständig greifen. Der Wert bezieht sich auf den Durchschnitt aller europäischen Neuwagen. Boni für schadstoffarme Fahrzeuge wie Elektroautos sollen die Hersteller bis Ende 2022 nutzen können.

Klimakiller? Was es aus dem Auspuff bläst

Klimakiller? Was es aus dem Auspuff bläst 

dpa

Deutschland verhindert CO2-Grenzen für Autos

Einigung bei CO2-Grenzen für Autos

Das könnte Sie auch interessieren

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Nachtwanderung in Helzendorf

Nachtwanderung in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare