Kein zusätzlichen Kosten für Besitzer

Kooperation: Spotify kommt in Tesla-Autos

+

Der Musikdienst Spotify wird in einer bisher einmaligen Kooperation für alle Besitzer des Elektro-Autobauers Tesla verfügbar sein. 

In einem aktuellen Software-Update wird das eigentlich kostenpflichtige Premium-Angebot von Spotify direkt in die Unterhaltungsanlage der Tesla-Fahrzeuge integriert. Für den Internet-Zugang kommt das eingebaute LTE-Modem der Autos zum Einsatz. Den Besitzern entstünden keine zusätzlichen Kosten, erklärte Spotify-Manager Jonathan Tarlton am Montag.

Tesla brachte bisher knapp 100 000 Fahrzeuge seiner Limousine Model S auf die Straße, gerade läuft die Markteinführung des neuen SUV Model X. Spotify kooperierte für die Integration seines Dienstes bereits mit anderen Autobauern wie BMW, allerdings nicht in einem solchen Maßstab. Die schwedische Firma gilt als Marktführer unter den Streaming-Diensten, bei denen die Musik direkt aus dem Netz abgespielt wird. Nach jüngsten Angaben aus dem Sommer hat Spotify rund 75 Millionen Nutzer, von denen 20 Millionen Geld als Abo-Kunden bezahlen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen

Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Vorwürfe gegen "Wirkaufendeinauto.de": Werden Kunden abgezockt?

Vorwürfe gegen "Wirkaufendeinauto.de": Werden Kunden abgezockt?

Kommentare