Vielseitigkeit im Zentrum

Ducati Supersport: Ein Renner für jeden Tag

+
Die Sportlerin für den Alltag will die neue Ducati Supersport sein. Dem Fahrer stehen - je nach Wunsch - drei Fahrmodi zur Verfügung:  "Sport", "Touring" oder "Urban". Foto: Henning Kaiser

Konzept des neuen Modells von Ducati ist seine universelle Nutzbarkeit. Zudem sollen unterschiedliche Fahrmodi für ein angenehmes Fahrgefühl sorgen. Zu haben ist die Supersport ab 12 990 Euro.

Köln (dpa/tmn) - Eine vielseitige Sportlerin für jeden Tag - das will die neue Supersport von Ducati sein. Zu sehen ist sie auf der Intermot in Köln (Publikumstage 6. bis 9. Oktober). Egal ob in der Stadt, auf der Autobahn oder dynamischen Überland-Passagen - die Vielseitigkeit steht im Zentrum.

Der Alltagstauglichkeit diene unter anderem auch die komfortable Sitzposition mit 810 Millimeter Höhe und ein guter Windschutz der höhenverstellbaren Plexi-Frontscheibe. Außerdem stehen drei Fahrmodi bereit. Je nach Wunsch wechselt die Abstimmung in "Sport", "Touring" oder "Urban" den Charakter, um sich den Fahrsituationen anzupassen.

Das Herzstück der Ducati ist ein Zweizylindermotor mit 937 ccm Hubraum. Dadurch stehen dem Biker 83,1 kW/113 PS sowie 96,7 Newtonmeter Drehmoment bei 6500 Touren zur Verfügung. Die 210 Kilogramm schwere Supersport kostet ab 12 990 Euro und wird rot lackiert ausgeliefert. Alternativ auf Wunsch auch in "White Silk" hüllt Ducati dagegen die Supersport S, die mindestens 14 590 Euro kostet.

Intermot

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare