Gut zu wissen

Wie kam Citroën eigentlich auf die Idee des Doppelwinkels im Logo?

+
Was will uns Citroën mit den beiden abstrakten Winkeln im Logo eigentlich sagen?

Mindestens ein Auto von Citroën kennt jeder, die Aussprache bekommen die meisten auch noch hin, aber wer kennt die wahre Bedeutung des Citroën-Logos?

Mit der Ente bzw. dem 2 CV dürfte sich Citroën in Deutschland in die Köpfe von Autoliebhabern gebrannt haben und damit auch der bekannte Doppelwinkel im Logo des französischen Autobauers. Aber was will Citroën mit dem Markenemblem ausdrücken? Wir verraten es Ihnen.

Die Ursprünge des Citroën-Logos

Die Geschichte des Citroën-Logos beginnt noch vor der Autoproduktion der Franzosen. 1900 erwarb André Citroën ein Patent, um Zahnräder herzustellen. Diese hatten aber eine kleine Besonderheit – die sogenannte Winkelverzahnung. Diese spezielle Verzahnung erlaubt einen ruhigeren und effizienteren Lauf.

Bis 1915 baute Citroën diese Art der Zahnräder. Während des Ersten Weltkriegs produzierte das Unternehmen Schrapnellgranaten und erst 1919 lief das erste Auto vom Band, der Citroën Typ A. Auf dem Kühlergrill prangte auch erstmals das Logo von Citroën.

Lesen Sie auch: Warum hat Peugeot einen Löwen im Logo und was bedeutet der Opel-Blitz

Es zeigte die zwei bekannten Winkel in Gelb in einem gelben Oval auf einem blauen Hintergrund. Ergänzt wurde das erste Logo mit dem Schriftzug "A. Citroën". Der Doppelwinkel soll den Erfolg von Citroën symbolisieren.

Bis 1959 machte das Citroën-Logo kleinere Überarbeitungen durch. Die auffallendsten waren die Kürzung des Schriftzugs auf "Citroën" und die Einfassung des Logos in ein blaues Achteck.

Das Citroën-Logo im Wandel der Zeit

Für eine kurze Zeit verwendete Citroën ein weiteres Logo. Zwischen 1932 und 1935 schwamm ein Schwan vor dem gelben Doppelwinkel. Der Vogel sollte für die neuen Motoren mit schwimmender Lagerung stehen.

Die erste große Änderung des Citroën-Logos gab es 1959. Die blaue Farbe wurde entfernt und der Doppelwinkel wurde etwas spitzer. Die gelben Winkel lagen nun auf einem weißen Oval. Langen Bestand hatte das Emblem in dieser Form nicht. Bereits 1966 wurde das Logo wieder um ein blaues Quadrat erweitert. Zusätzlich erschien auch wieder der Citroën-Schriftzug am unteren Rand.

Erfahren Sie hier, welche Bedeutung hinter dem Volvo-Logo steckt und was sich Skoda bei seinem Logo gedacht hat.

Citroën-Logo: Aus Blau wird Rot

Einen radikalen Schritt ging Citroën im Jahr 1984. Der gelbe Doppelwinkel zeigte sich künftig in Weiß auf einem roten Quadrat. Der Citroën-Schriftzug stand in Schwarz darunter. Der französische Konzern wollte damit Dynamik und Modernität ausdrücken, wie es auf der Website von Citroën heißt.

Erst seit 2009 sieht das Citroën-Logo so aus, wie wir es heute kennen.

Die letzte Änderung am Citroën-Logo gab es 2009. Die Farbe der Winkel änderte sich schon wieder und sie erscheinen aktuell in Silber. Zudem wurde die Form etwas abgerundet und ein 3D-Effekt hinzugefügt. Der Schriftzug bekam ebenfalls einen neuen roten Anstrich. Auf den Autos kommt aber nur der Doppelwinkel zum Einsatz.

Lesen Sie hier: Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo und diese Bedeutung hat das Hyundai-Logo.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Warum ist auf dem Porsche-Wappen eigentlich ein Pferd und was steckt hinter dem Toyota-Logo?

Video: Citroën auf der VivaTech 2019

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Meistgelesene Artikel

Mann versenkt Auto im Fluss - Grund macht wütend

Mann versenkt Auto im Fluss - Grund macht wütend

Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte

Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte

Verkehrsrowdy begeht Fahrerflucht - vorher hinterlässt er höhnischen Zettel

Verkehrsrowdy begeht Fahrerflucht - vorher hinterlässt er höhnischen Zettel

Hätten diese Männer eine Sache vergessen, wären sie heute nicht mehr am Leben

Hätten diese Männer eine Sache vergessen, wären sie heute nicht mehr am Leben

Kommentare