Ehrgeizige Ziele

Dobrindt will Angebot an E-Tankstellen ausbauen

+
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) forciert den Bau von Aufladestellen für Elektroautos.

Mit dem Elektromobilitätsgesetz seien Anreize für die Fahrzeuge auf den Weg gebracht worden, jetzt gehe es darum, "die Lade-Infrastruktur zu verbessern", sagte Dobrindt der "Passauer Neuen Presse" vom Samstag. So sollen "deutschlandweit auf den Autobahnen Schnellladestationen an den Raststätten" installiert werden.

Die Autobahn Tank & Rast GmbH will dem Bericht zufolge ihre rund 400 eigenen Raststätten an Bundesautobahnen mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für Elektrofahrzeuge ausstatten. "Bis 2017 sollen alle Ladesäulen und Parkplätze stehen", zitierte die Zeitung aus dem Bundesverkehrsministerium. Bisher gibt es in Deutschland erst rund hundert Schnellladepunkte für Elektroautos.

Politik und Wirtschaft haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge abzusetzen.

AFP

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Kommentare