Comeback für Smart Crossblade?

+
Ohne Türen, kein Dach und keine Windschutzscheibe - dafür hatte das Carbrio vier Abflußlöcher.

Ohne Türen, kein Dach und keine Windschutzscheibe - so präsentierte sich die Smart Crossblade Studie auf dem Genfer Autosalon. Damals, vor 10 Jahren war die Resonanz gemischt. Gibt's nun ein Comback?

Der erste Smart Crossblade ging 2002 an Robbie Williams

Die Studie von Smart setzte auf Minimalismus. Der Crossblade war ein Cabrio ohne Dach, ohne Scheiben und ohne Türen. Dafür hatte das Mobil vier Abflusslöcher, falls es plötzlich zu einem Platzregen kommen sollte. 2001 fragten sich viele, ob man so ein Auto brauchen würde. Jedoch wurde der Crossblade in einer limitierten Stückzahl gebaut und verkauft.

Laut, Onlinepotal blick.ch, feiert der Crossblade vielleicht bald sein Comeback. Demnach sollen jetzt Zeichnungen im Internet aufgetaucht sein, die unverwechselbar an den Smart Crossblade erinnern. Zwar mit Türen, doch die gab es auch schon mal, nämlich beim Showcar Smart Crosstown (2007).

ml

Mehr zum Thema:

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare