Comeback für Smart Crossblade?

+
Ohne Türen, kein Dach und keine Windschutzscheibe - dafür hatte das Carbrio vier Abflußlöcher.

Ohne Türen, kein Dach und keine Windschutzscheibe - so präsentierte sich die Smart Crossblade Studie auf dem Genfer Autosalon. Damals, vor 10 Jahren war die Resonanz gemischt. Gibt's nun ein Comback?

Der erste Smart Crossblade ging 2002 an Robbie Williams

Die Studie von Smart setzte auf Minimalismus. Der Crossblade war ein Cabrio ohne Dach, ohne Scheiben und ohne Türen. Dafür hatte das Mobil vier Abflusslöcher, falls es plötzlich zu einem Platzregen kommen sollte. 2001 fragten sich viele, ob man so ein Auto brauchen würde. Jedoch wurde der Crossblade in einer limitierten Stückzahl gebaut und verkauft.

Laut, Onlinepotal blick.ch, feiert der Crossblade vielleicht bald sein Comeback. Demnach sollen jetzt Zeichnungen im Internet aufgetaucht sein, die unverwechselbar an den Smart Crossblade erinnern. Zwar mit Türen, doch die gab es auch schon mal, nämlich beim Showcar Smart Crosstown (2007).

ml

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare