Aktion beginnt am 22. August

China: Daimler muss 50 000 Smart zurückrufen

Peking -  Probleme beim Getriebe: Daimler muss in China rund 50 000 Autos vom Typ Smart zurückrufen.

Ursache sei ein defekter Riemenantrieb, wie die staatliche Qualitätsaufsichtsbehörde (AQSIQ) am Freitag in Peking berichtete. Betroffen seien Smart-Modelle mit 52 Kilowatt, die zwischen 2008 und 2014 gebaut worden seien. Vibration des Motors habe in einigen Fahrzeuge zu einem Ausfall des Keilriemens geführt, was in schwereren Fällen den Antrieb beschädigt habe.

Der Rückruf beginne am 22. August. Die Werkstätten wollten problematische Teile austauschen und das Getriebe nachrüsten, um potenzielle Gefahren zu beseitigen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Anfang des Monats hatte Daimler bereits angekündigt, in China rund 58 000 Smart ebenfalls vom 22. August an zurückzurufen, weil es Probleme mit einem Warmwasser-Ventilverschluss gibt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Kommentare