China

Stecker defekt: BMW ruft 143.000 Autos zurück

+
BMW muss 143.000 Autos in China zurückrufen

BMW muss in China 143.000 Autos in die Werkstatt zurückrufen. Grund: Ein fehlerhafter Stecker in der Servolenkung, könnte vielleicht rosten. Betroffen ist die BMW 5er Langversion.  

Fehlerhafte Stecker in der Servolenkung könnten zu einem Sicherheitsrisiko führen, teilte Chinas Qualitätsaufsicht (AQSIQ) am Montag in Peking mit.

Die betroffenen Autos der 5er Reihe Langversion seien von August 2009 bis August 2012 in dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Autobauer Brilliance in Shenyang produziert worden. Auf überfluteten Straßen könnte unter extremen Umständen Wasser in den Stecker eindringen.

Er könne rosten und schließlich die Funktion der Servolenkung beeinträchtigen. Der Rückruf beginne am 23. September. BMW Brilliance werde den Stecker kostenlos ersetzen.

dpa

Mehr zum Thema:

Mit dem BMW ActiveHybrid 5 zum Golfplatz segeln

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare