Coffee to camp: Mobile Kaffee-Padmaschine

+
Das Innenleben des schicken Kaffeeautomaten stammt aus dem Hause WMF und ist für einen von Preis 198 Euro zu haben

Pad einlegen, Wasser auffüllen, Startknopf drücken – in drei Minuten ist der Kaffee fertig. Was jeder von zu Hause kennt, gibt's nun für unterwegs, ein Coffee to camp.

Waeco hat eine Pad-Kaffeemaschine „PerfectCoffee PAD01“ für den mobilen Einsatz auf den Markt gebracht. Im Wohnmobil oder Caravan ebenso wie zu Hause, denn die Kaffeemaschine funktioniert am 12-Volt-Bordnetz genauso gut wie am heimischen 230 Volt-Netz. Das Innenleben des schicken Kaffeeautomaten stammt aus dem Hause WMF. Die Pad-Kaffeemaschine für den mobilen Einsatz ist CE- und e-zertifiziert und kostet 198 Euro.

Coffee to camp: Die Pad-Kaffeemaschine für den mobilen Einsatz.

Das Ergebnis der Teamarbeit von Waeco und WMF eignet sich für sämtliche Soft-Kaffeepads mit etwa 70 Millimetern Durchmesser und brüht jeweils eine Tasse des verführerisch duftenden Getränks. Die Waeco PerfectCoffee PAD 01 zeichnet sich zudem durch ihre besonders einfache Bedienung, den Trockenkochschutz und ihre automatische Abschaltfunktion aus.

Als Zubehör sind ein Kaffeepad-Halter, ein auf die erforderliche Wassermenge abgestimmter Messbecher, zwei Keramiktassen und das Befestigungskit für sicheren Halt im Fahrzeug verfügbar.

ampnet/nic

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

So kommen Sie sicher durch Autobahnbaustellen

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

Was nach diesem Parkunfall passiert, ist unglaublich

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Kommentare