Cadillac tunt sein Einstiegsmodell: ATS-V leistet 455 PS

+
Sportliche Aufmachung, kräftiger V6-Motor: Der Cadillac ATS lässt als V-Modell die Muskeln spielen. Foto: Cadillac

Los Angeles (dpa/tmn) - Cadillac eifert Werkstunern wie Mercedes AMG oder der BMW M GmbH nach: Der Hersteller legt sein Einstiegsmodell ATS in einer sogenannten V-Serie auf.

Der Cadillac ATS-V fährt mit einem Sechszylinder, dessen Leistung auf 339 kW/455 PS gesteigert wurde. Der als Coupé und Limousine lieferbare Herausforderer für die BMW-Modelle M3 und M4 oder den Mercedes C 63 AMG kommt im nächsten Frühjahr auf den Markt, teilte der Hersteller mit, nannte aber noch keine Preise. Seinen Einstand gibt das auch optisch nachgeschärfte Sportmodell auf der LA Auto Show in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November).

Der V6-Motor des ATS-V hat 3,6 Liter Hubraum und arbeitet mit zwei Turboladern. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 603 Newtonmetern und soll eine Höchstgeschwindigkeit von rund 300 km/h erlauben. Der Sprint auf Tempo 100 soll in 3,9 Sekunden gelingen. Den Fahrleistungen entsprechend wurden laut Cadillac Fahrwerk, Lenkung und Bremsen neu abgestimmt.

Webseite zur LA Auto Show (engl.)

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare