Überholrisiko verringern

Brummi zeigt auf Bildschirm, was vorne los ist

+
Laster mit Monitoren am Heck soll beim Überholen helfen.

Es gibt Dinge, die nerven Autofahrer gewaltig. Beispielsweise auf einer Landstraße am Heck eines riesigen Lasters zu kleben. Überholen ist oft zu riskant. Außer der Brummi hat Durchblick. 

Bei Überholmanövern auf kurvigen Landstraßen sind Autofahrer oft im Blindflug unterwegs. Vor allem wenn ein großer Laster den Blick auf den Gegenverkehr versperrt. Wer dann noch zu wenig PS unter der Haube hat, sollte in solchen Situationen seinen Schutzengel auf keinen Fall herausfordern. Geduld ist gefragt.

Dass es auch anders geht, zeigt der Elektronikproduzent Samsung in einem Werbevideo mit dem Titel "Safety Truck" auf YouTube.

Hier zeigt ein Laster hinterherfahrenden Autos einfach den Gegenverkehr. Dafür genügen demnach vier Bildschirme am Heck und eine Kamera im Kühlergrill. Alles, was auf der Straße vor dem Brummi passiert, wird auf die Monitore an der Rückseite projiziert.  

Warum sind Nutzfahrzeugprofis nicht schon früher auf so eine clevere Idee gekommen, werden sich vielleicht einige fragen. Displays oder Fernseher am Fahrzeug sind verboten, weil sie leuchten und so auch ablenken können. Der Clip im Netz ist eben Werbung. 

ml

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare