Doppeltes Flottchen von BMW

+
Die zwei flotten BMW-Roller: Unser Zweiradexperte Volker Pfau mit C 650 GT (links) und C 600 Sport.

BMW-Motorradchef Hendrik von Kuenheim weiß um das Risiko. „Wir betreten Neuland“, sagte der oberste weißblaue Zweiradler bei der Präsentation der beiden Maxiroller C 600 Sport und C 650 GT.

Obwohl lange vor von Kuenheims Zeit, ist der wenig erfolgreiche Dachroller C1 aus dem Jahr 2000 bei BMW noch nicht vergessen.

Dieses Mal setzt BMW auf konventionelle Technik: Der Zweizylinder-Reihenmotor mit 647 ccm Hubraum leistet 60 PS (44 kW) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 66 Nm. Zwei Versionen stehen zur Wahl: der 249 Kilogramm schwere und 11.100 Euro teure C 600 Sport und der C 650 GT, der 261 Kilogramm auf die Waage bringt und 11.450 Euro kostet. Als Maximalgeschwindigkeit sind bei Sport und GT je 175 km/h angegeben, ABS ist serienmäßig.

Bei ersten Ausfahrten überzeugten beide Modelle sowohl im Stadtverkehr als auch über Land. Der C 600 ist etwas kerniger – vom Auspuffsound über Sitzposition und Leistungsentfaltung bis hin zur Gasannahme. Der GT wirkt dagegen etwas behäbiger, ohne jedoch auch bei flotter Fahrweise Schwächen aufzuweisen. Dafür glänzt er mit großem Staufach, elektrisch verstellbarer Windschutzscheibe und zusätzlich verstellbarem Windabweiser an der Frontverkleidung.

Sport und GT überzeugen durch neutrales Fahrverhalten mit sehr guter Rückmeldung vom Vorderrad, was eher an ein Motorrad denn an einen wabbeligen Scooter erinnert. Als Verbrauch meldete der Bordcomputer je nach Fahrweise zwischen 4,7 und 5,3 Liter pro 100 Kilometer, mit dem 16-Liter-Tank sind Etappen von rund 300 Kilometern möglich.

Die neuen Maxiroller von BMW

Die neuen Maxiroller von BMW

Im hart umkämpften Segment der Maxiscooter muss BMW natürlich auch einiges bieten, das den hohen Preis rechtfertigt. Zu den (teilweise aufpreispflichtigen) Schmankerln gehören ein Tagfahrlicht, die mechanische, an den Seitenständer gekoppelte Parkbremse, die erstmals bei Rollern erhältliche Sitzheizung sowie die im Cockpit ablesbare Ölstandinfo. Eine Neuheit ist auch das Stauraumkonzept Flexcase beim C 600 Sport, das bei abgeschalteter Zündung im geparkten Zustand durch ein absenkbares Fach unter der Sitzbank das Verstauen eines zweiten Integralhelmes ermöglicht. Zwei Fächer in der Frontverkleidung schlucken zusätzliches Kleingepäck.

Ein bisserl Kritik gibt’s auch anzumerken: Der Blinkerschalter ist etwas fummelig, beide Roller sind recht schwer zu rangieren, und es bedarf einiger Anstrengung, sie auf den Hauptständer aufzubocken. Weniger schön sind auch der scharfkantige Kunststoff im Helmfach und der etwas klapprige Verschluss des Tankdeckels. Das Gesamtpaket passt aber, und so scheint das angestrebte Verkaufsziel von rund 10.000 Stück pro Jahr realisierbar.

Volker Pfau

BMW Motorrad Neuheiten 2012

BMW Neuheiten auf der IMOT

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Kommentare