Die große Freiheit auf zwei Rädern

BMW Motorrad Vision Next 100

BMW Motorrad Vision Next 100
1 von 32
BMW Motorrad Vision Next 100.
BMW Motorrad Vision Next 100
2 von 32
Das BMW Motorrad Vision Next 100 ist aus einem Guss. Der schwarze Dreiecksrahmen zitiert in seiner Form laut BMW bewusst das erste BMW Motorrad – die R32 von 1923.
BMW Motorrad Vision Next 100
3 von 32
Der Rahmen verbindet Hinterrad und Vorderrad in einem dynamischen Schwung.
BMW Motorrad Vision Next 100
4 von 32
BMW Motorrad Vision Next 100.
BMW Motorrad Vision Next 100
5 von 32
BMW Motorrad Vision Next 100.
BMW Motorrad Vision Next 100
6 von 32
Die Oberfläche des Rahmens besteht beim BMW Motorrad Vision Next 100 aus mattschwarzem Textil.
BMW Motorrad Vision Next 100
7 von 32
Das BMW Logo leuchtet während der Fahrt in den Farben Blau und Weiß.
BMW Motorrad Vision Next 100
8 von 32
Im schwarzen Rahmen sitzt der Antrieb des BMW Motorrad Vision Next 100. Der sieht allerdings nur aus wie ein Boxermotor.    

Nach den Visionsfahrzeugen von BMW, MINI und Rolls-Royce präsentiert die BMW Group nun das BMW Motorrad Vision Next 100.

Wie sieht die Mobilität auf zwei Rädern in Zukunft aus? Für BMW spielt ein Gedanke ein wichtige Rolle: „Es lässt mich aus dem Alltag ausbrechen“, so Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad, in einer Pressemitteilung. Es steht in diesem Fall für das BMW Motorrad Vision Next 100.

Mit allen Sinnen

Um aus den Alltag auszubrechen und die absolute Freiheit zu erleben, sind für eine Tour mit dem BMW Motorrad Vision Next 100 Helm und andere Schutzbekleidung absolut unnötig.

Digitale Technologie

Grundlage dafür ist nach Ansicht von BMW eine intelligente Vernetzung von Fahrer, Motorrad und Umwelt. Sie macht kritische Fahrsituationen vorhersehbar und greift im Notfall schützend ein. 

Aktive Assistenzsysteme balancieren das Motorrad während der Fahrt und im Stand aus. Ein Umfallen ist nicht mehr möglich.

Über den sogenannten Visor - eine Datenbrille mit Windschutzfunktion - findet ein Informationsaustausch zwischen Fahrer und Fahrzeug statt. 

Analoge Welt

Ein roter Kipphebel am rechten Lenkerende ist eine Referenz an das analoge Erlebnis - das Ursprüngliche des Motorradfahrens. Er ist eine Als bewusst mechanisches Element ausgeführt, blockiert er den Gasgriff oder gibt ihn frei. 

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Das Hallo-Verden-Festival hat die Besucher am Samstag in der Verdener Stadthalle begeistert. Wir haben die Fotos der Auftritte von Henning Wehland & …
Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Wie gehen junge Deutsche, Polen, Franzosen und Tschechen mit ihrer Geschichte um? Hegen sie noch Ressentiments? Was unterscheidet, was verbindet sie?
Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Von seinen „Tausend Tattoos“ ist nicht viel zu sehen. Sido kommt in roter Trainingshose, langarmigem, roten Sweatshirt-Shirt und mit rotem Mikro auf …
Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Rund 1.600 Schüler aus dem gesamten Landkreis informierten sich bei der 16. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg an 90 Ständen an …
16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?

Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?

So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse

So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse

Autoscheibe von innen gefroren: Mit diesem einfachen Trick haben Sie wieder freie Sicht

Autoscheibe von innen gefroren: Mit diesem einfachen Trick haben Sie wieder freie Sicht

Können Elektroautos überhaupt gelöscht werden?

Können Elektroautos überhaupt gelöscht werden?

Kommentare