BMW 6er jetzt auch als Gran Coupé

+
Eleganz, die bewegt. Das BMW 6er Gran Coupé.

Nach dem Cabrio und Coupé präsentiert BMW das dritte Modell der 6er Reihe: Und es ist das erste viertürige Coupé in der Geschichte der Marke.

Der 6er Gran Coupé zielt er auf Konkurrenten wie Mercedes CLS und Audi A7 und feiert im März 2012 auf dem Genfer Autosalon Premiere.

Die athletische Eleganz seines Designs hat seinen Preis: Für 79.500 Euro soll der Wagen dann zu haben sein. Der Viertürer soll nämlich fast 5.000 Euro teurer sein als das konventionelle Coupé und liegt zudem 800 Euro über dem vergleichbaren 7er, mit dem sich der Wagen die Technik teilt.

Die branchenüblich als viertüriges Coupé bezeichnete Limousine ist 5,01 Meter lang, 1,89 Meter breit und 1,39 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,97 Meter, das Kofferraumvolumen von 460 Liter ist durch geteilt umklappbare Fondsitzlehnen auf bis zu 1265 Liter erweiterbar.

Die Motorenpalette orientiert sich an den überigen 6er-Varianten: Der Sechszylinder-Benziner im 640i mit 3,0 Litern Hubraum und 320 PS (235 kW) sowie der gleich große und 313 PS (230 kW) starke Sechszylinder-Diesel blieben unverändert. Der Verbauch liegt bei den Motoren zwischen  5,5 Litern und 8,6 Litern. Co2-Emission von 146 bis 219 g/km).

BMW 6er Gran Coupé

BMW 6er Gran Coupé

amphnet/jri/ml

Mehr zum Thema:

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare