Sesam, öffne dich!

Spaß mit und ohne Dach: Der BMW 4er überzeugt

+
Verwandlung ruckzuck: Tester mit und ohne „Kopfbedeckung“.

Die Legende ist in ihren letzten Sonnenuntergang gefahren, der Nachfolger flitzt aber schon beeindruckend um die Ecke: Bei Autobauer BMW ist der offene Dreier mittlerweile Geschichte...

...nach mehr als zwei Jahrzehnten dreht jetzt das BMW 4er-Cabrio seine Runden auf unseren Straßen. Mit zweimal so viel Freude am Fahren?

Im Test kann der Münchner jedenfalls voll überzeugen. Das Gesamtkonzept stimmt, Optik, Handling, Power und Komfort können sich sehen lassen. Zwar ist der Mittelklasse-Sportler noch immer nichts für längere Fahrten zu viert, dazu fehlt es hinten einfach an ausreichendem Kopf- und Fußraum. Zu zweit aber lässt sich jede Tour mit und ohne Dach ausgiebig genießen. Besonders in den Sportsitzen fühlt man sich sicher und wohl, hat auch in den Kurvenlagen besten Halt. Die Ellbogen haben Platz, im geschlossenen Zustand ist die Kopffreiheit auch für Großgewachsene gegeben. Dazu die eleganten wie übersichtlichen Armaturen in Silbergrau-Optik mit rasant-roten Leisten (Sportedition). Das ist kein Einheitsbrei, das ist nicht langweilig!

Die echten Schmankerl kommen zum Vorschein, wenn man die frische Luft reinlässt. Das Hardtop lässt sich in bemerkenswerten 24 Sekunden in den Kofferraum heben. So fällt selbst bei bevorstehenden kurzen Strecken die Entscheidung für das offene Fahrerlebnis leicht. Immerhin ist das Dach am Zielort ruckzuck wieder drauf! Und sollte man feststellen, dass der Tag doch ein wenig kühl daherkommt, helfen die Warmluftdüsen unter den Kopfstützen (nur vorn) gegen einen fiesen Zug im Nacken. Das ergibt locker drei von drei Sonnen im Sommer-Spaß-Test!

Das Fahrverhalten vom BMW 4er Cabrio ist ebenfalls eine Freude. Die Lenkung ist straff, die Karosse (26 Millimeter länger und 43 Millimeter breiter als der 3er-Vorgänger) liegt gut auf der Straße. Im Test sorgte ein 245 PS-starker Vierzylinder für ausreichend Schub, die Achtgang-Automatik „Steptronic“ arbeitet präzise. So kommt der 1,8-Tonner laut BMW in 6,4 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Der Sound ist dabei allerdings verhältnismäßig brav, ein wenig mehr Röhren hätte dem 4er sicher gutgetan.

Ein Sportmodus sorgt für noch mehr Griffigkeit, lässt den Verbrauch von ohnehin nicht gerade zeitgemäßen guten 7 Litern auf 100 Kilometern aber noch mal steigen. Aber es hat ja auch niemand behauptet, Spaß wäre umsonst! Schon in der Grundausstattung kostet der kleine Benziner 54.000 Euro, mit allen Extras schnellt der Anschaffungspreis weit über die 60.000-Marke.

Fazit

Der 4er macht mit und ohne Dach richtig viel Spaß, und das in nahezu allen Gefilden – auf der Autobahn, der kurvigen Landstraße, dem zähen Stadtbetrieb. BMW hat einen würdigen Nachfolger für seinen kultigen Dreier geschaffen, allerdings auch preislich richtig was draufgelegt. Wer sich davon nicht schrecken lässt, wird viel Freude haben!

Michael Knippenkötter

BMW 428i

Motor Vierzylinder Benziner
Getriebe Achtgang-Automatik
Leistung 245 PS
Verbrauch

7,0 Liter (inner- und

außerorts kombiniert)

Leergewicht 1,755 Tonnen

Das neue BMW 4er Cabrio

Mehr zum Thema:

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Meistgelesene Artikel

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kommentare