Black Cabs  

Das London-Taxi fährt in die Zukunft

Cab Klassiker- TX5 als Hybrid
1 von 4
Die geräumigen schwarzen Taxis in London sind Kult. Nun richtet sich die London Taxi Company (LTC) neu aus und präsentiert ein Modell mit Hybrid-Antrieb.
Black Cabs: London Taxi
2 von 4
LTC TX5 (Prototyp).
Black Cabs: London Taxi
3 von 4
LTC TX5 (Prototyp).
Black Cabs: London Taxi
4 von 4
Das London-Taxi in seiner berühmtesten Form: LTC Fairway (1989).

Die schwarzen Taxis in London sind Kult. Die klobigen, aber knuffigen Fahrzeuge prägen das Straßenbild der Metropole. Das London-Taxi wird derzeit in rund 40 Länder der Welt exportiert.

Seit 1948 wird in Coventry (England) das legendäre Londoner Taxi gebaut. Der TX rollt dort seit 1997 vom Band. Der aktuelle TX4 mit einem 2,5-Liter-Turbodiesel von VM Motori aus Italien leistet 102 PS (75 kW) und erfüllt die Euro-6-Norm.

Doch die altehrwürdige Firma, die London Taxi Company (LTC), richtet sich gerade modern aus, mit einer Elektroversion. Ende des Jahres soll ein Taxi mit Range Extender in den Metropolen dieser Welt an den Start gehen: der TX5.

Noch ist der TX5 ein Prototyp. Etwas größer und komfortabler sieht das neue London-Taxi aus, ohne jedoch mit der klassischen Form und Tradition zu brechen. Runde Scheinwerfer und großer Kühlergrill prägen die Front. Die Silhouette wirkt gestreckter und flacher. Der in London erforderliche Wendekreis von 7,60 Metern absolviert das Hybrid-Taxi auch. Weitere Details über den neuen TX5 sind noch nicht bekannt.

Seit über drei Jahren gehört die London Taxi Company (LTC) neben Volvo zum chinesischen Geely-Kornzern. Für rund 350 Millionen Euro baut der Konzern jetzt eine neue Autofabrik in Coventry. Es ist seit gut zehn Jahren die erste neue Autofabrik in Großbritannien.

Im neuen Werk sollen jährlich bis zu 36.000 Fahrzeuge gefertigt werden. Nach der Markteinführung in London plant der Konzern den neuen TX5 als Rechtslenker nach Europa zu bringen. 

Very britisch!

Der Taximarkt in London ist auch für andere Autohersteller attraktiv. Volkswagen präsentierte 2010 ein London-Taxi auf Basis des VW up. Seit 2014 mischen auch die Japaner mit. Nissan präsentierte sein "Black Cab". 

Neues Taxi auf Londons Straßen

ampnet/jri/ml

Sprengung eines Funkturms in Zeven

In Zeven ist am Mittwochmorgen ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast der Deutschen Funkturm, eine Tochter der Deutschen Telekom, mit …
Sprengung eines Funkturms in Zeven

Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Großer Schritt für Izet Hajrovic: Der Werder-Profi hat am Mittwoch erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Dezember wieder auf dem Rasen gestanden.
Große Schritte für Hajrovic und Fritz

April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

Schneefälle bringen nach Ostern den Straßenverkehr durcheinander und erhöhen die Lawinengefahr in den Alpen. T-Shirt-Wetter ist weiter nicht in Sicht.
April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

Nostalgiemuseum öffnet seine Pforten

Syke - Von Ulf Kaack. Um eine Attraktion reicher ist die Stadt Syke seit dem Osterwochenende: Am Sonntagnachmittag öffnete das Nostalgiemuseum auf …
Nostalgiemuseum öffnet seine Pforten

Meistgelesene Artikel

Stiftung Warentest sagt Ihnen, welche Fahrradhelme taugen

Stiftung Warentest sagt Ihnen, welche Fahrradhelme taugen

Aus diesem Grund sollten Sie die Autotür nie mit links öffnen

Aus diesem Grund sollten Sie die Autotür nie mit links öffnen

Tesla ruft 53 000 Wagen wegen Bremsproblemen zurück

Tesla ruft 53 000 Wagen wegen Bremsproblemen zurück

Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?

Geheime Pläne: Zahlen Vielfahrer bei der Maut doch drauf?