Bentley rast mit Tempo 330 über die Ostsee

+
Bentley rast mit Tempo 330 über die Ostsee.

Es ist minus 30 Grad Celsius. Das Eis vor der Ostseeküste Finnlands ist jetzt 70 Zentimeter dick. Weltrekord Bedingungen für einen Bentley: Mit mehr als 330 km/h rast der Wagen übers Eis.

Auf der zugefrorenen Ostsee vor der Küste Finnlands erreichte der vierfache Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen mit einem Continental Supersports Cabrio ein Spitzentempo von 330,7 km/h.

Auf der zugefrorenen Ostsee vor der Küste Finnlands erreichte der vierfache Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen mit einem Continental Supersports Cabrio ein Spitzentempo von 330,7 km/h. Er übertraf damit seinen Rekord von 2007 mit einem Continental GT um 9 km/h. Bei Temperaturen von minus 30 Grad Celsius fuhr der Finne Kankkunen auf 70 Zentimeter dickem Eis. Die Strecke war insgesamt 16,5 Kilometer lang. Gemessen wurde die Höchstgeschwindigkeit auf einem ein Kilometer langen Abschnitt, der in beiden Richtungen durchfahren wurde. Der Rekord stellt den Mittelwert aus beiden Fahrten dar. Gefahren wurde mit Bioethanol E85, das alle Modelle der Marke tanken können. Aus Sicherheitsgründen war ein Bremsfallschirm im Heck montiert worden. Die Reifen kamen von Pirelli.

(ampnet/jri)

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Kommentare