Bei Fahrrad-Schläuchen die Ventil-Art bedenken

+
Ein neuer Schlauch muss her? Radfahrer müssen dabei auf das richtige Ventil achten. Foto: Inga Kjer

Sonnenschein, weniger Regen und endlich wieder angenehme Temperaturen. Für viele gilt deshalb: Fahrrad statt Auto! Aber ist die Luft aus dem Reifen raus, wissen viele nicht weiter. Dabei ist es nicht schwer, den richtige Schlauch für das Zweirad zu finden.

Göttingen (dpa/tmn) - Auch beim Schlauchkauf gibt es einiges zu bedenken. Zum Beispiel die Art des Ventils, wie Heiko Truppel vom Pressedienst Fahrrad (pd-f) sagt. Wer in der Nähe einer Tankstelle mit eigenem Druckluft-Stand wohnt, kann über ein Schrader-Ventil nachdenken.

Es ist geformt wie ein Autoventil. Damit kann das Rad bequem an der Tanke aufgepumpt werden. Allerdings sei dabei schnell einmal zu viel Druck auf dem Reifen, und er kann platzen, warnt Truppel. Häufiger finden sich französische (Sclaverand) und Dunlop-Ventile an den Schläuchen. Letztere erlauben nur bedingt die Druckkontrolle beim Pumpen und passen nicht in alle Felgen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Meistgelesene Artikel

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Schlimmster Parker ever entdeckt? Diese Bilder des Autos machen sprachlos

Schlimmster Parker ever entdeckt? Diese Bilder des Autos machen sprachlos

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare