Österreich, Tschechien, Slowenien

Auto-Urlaub: Welche Vignetten sich jetzt noch lohnen

+
Wer sein Geld sinnvoll ausgeben will, der sollte beim Vignetten-Kauf nachrechnen.

Wer in Österreich, Tschechien oder Slowenien mit dem Auto unterwegs ist, entscheidet sich oft für eine Jahresvignette. Doch lohnt sich diese Anschaffung zum Ende des Sommers noch?

Mit dem Auto in den Urlaub - das ist praktisch. Wenn die Reise nach Österreich, Tschechien oder Slowenien geht, muss eine Vignette her. Jahres- oder Monatspickerl ist da die Frage? Welche sich jetzt noch lohnt, hat der ADAC ausgerechnet.

Österreich:

Hier lohnt sich der Kauf einer rund 85 Euro teuren Jahresvignette schon ab dem 1. August nicht mehr. Stattdessen sollten Autofahrer zur zwei Monate gültigen Variante greifen. Die kostet nur 33,40 Euro. Für Motorradfahrer gilt das ebenfalls, allerdings kostet für sie die Zwei-Monats-Vignette nur 25,40 Euro.

Tschechien:

Der ADAC empfiehlt den Kauf der Jahresvariante (rund 56 Euro) noch bis Ende August. Ab September sollten Reisende dann die Monatsvignette zum Preis von 16,50 Euro erwerben.

Slowenien:

Ab September rät der ADAC zur Monatsvignette zum Preis von 30 Euro. Die Jahresvignette für 110 Euro bietet dann keine Ersparnis mehr.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Falschparken, Rettungsgasse, Radler: Diese neuen StVO-Regeln werden kommen

Falschparken, Rettungsgasse, Radler: Diese neuen StVO-Regeln werden kommen

Kommentare