Aufgefrischter Seat Ibiza Cupra kommt mit 192 PS

Stärkerer Motor, aufgefrischter Innenraum und neues Infotainmentsystem: So wird der Seat Ibiza Cupra auf der IAA vorgestellt.

Noch schneller: Seat stattet den Ibiza Cupra mit einem 1,8-Liter-Turbobenziner aus. Besucher der IAA können sich das Modell ansehen. Dabei lohnt ein Blick in den Innenraum des Wagens.

Seat schließt die Modellpflege für den Ibiza mit einem neuen Cupra ab. Die Sportvariante des spanischen Kleinwagens feiert ihre Premiere auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt am Main (IAA, Publikumstage: 17. bis 27. September).

Der aufgefrischte Seat Ibiza Cupra kommt künftig auf 141 kW/192 PS. Das teilt die VW-Tochter mit. Zu Preisen und Verkaufsstart macht Seat noch keine Angaben.

Angetrieben wird der dreitürige Cupra vom bekannten 1,8-Liter-Turbo, dessen Leistung um 9 kW/12 PS zulegt. Gleichzeitig steigt das maximale Drehmoment von 250 auf 320 Newtonmeter. Damit beschleunigt der Kleinwagen dem Hersteller zufolge in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Den Verbrauch gibt Seat mit 6,0 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 143 g/km.

Zum stärkeren Motor, dem aufgefrischte Innenraum und einem neuen Infotainmentsystem mit eigenem App-Store gibt es für den Cupra künftig auch ein adaptives Fahrwerk. Auf Knopfdruck lässt sich damit die Härte von Federn und Dämpfern variieren, so Seat.

dpa

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare