Modellpflege

Kleiner Audi A1 bekommt jetzt Dreizylinder 

+
Modellpflege bei Audi A1 und bei Audi A1 Sportback.

Der kleine Audi hat ein Facelift und neue Dreizylinder-Motoren bekommen. So starten der Audi A1 und der Audi A1 Sportback ins neue Jahr. Gewachsen ist der Kompakte übrigens auch.

Vor vier Jahren brachte Audi den Kompakten Audi A1 als Einsteigermodell auf den Weg. Nun hat Audi hat seinen kleinen A1 überarbeitet und erste Details vorgestellt: 2015 kommen der Audi A1 und der Audi A1 Sportback im neuen Design und plus zwei Zentimetern. Der A1 ist dann 3,98 Meter groß.

Audi A1 Facelift

Außerdem gibt es für den Kompakten neue Dreizylinder-Motoren von 90 PS bis 192 PS. Der Audi A1 Sportback 1.0 TFSI mit 95 PS verbraucht, laut Audi, auf 100 Kilometer im Schnitt nur 4,3 Liter Kraftstoff (CO2: 99 Gramm/km). Der Diesel mit drei Zylindern, der 1.4 TDI mit 90 PS, soll sogar auf 100 Kilometer nur 3,4 Liter schlucken (C02: 89 Gramm pro km). 

Auch Innen zeigt sich der Audi A1 im neuen Look. Viele Details in Chrom, dazu ein neues Ausstattungsprogramm, sollen das Modell noch attraktiver machen.

Erstmals ist der Audi A1 auch mit einer elektronischen Servolenkung ausgestattet. Sie reduziert die Servounterstützung mit zunehmender Geschwindigkeit.    

Der neue Audi A1 Sportback

Der neue Audi A1 Sportback

ml

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare