Appell an Männer: Runter vom Gas! 

+
73 Prozent aller Unfallopfer im Straßenverkehr sind Männer.

Berlin - PS und ein mächtiger Wumms - das brauchen viele hinterm Steuer. Doch die Leidenschaft für Geschwindigkeit ist ziemlich gefährlich, vor allem für Männer, wie aktuelle Unfallzahlen zeigen.

73 Prozent aller Unfallopfer im Straßenverkehr sind Männer. Sie sind öfter an Alkohol- und Geschwindigkeitsdelikten beteiligt und häufiger Unfallverursacher.

Darauf hat die Deutsche Verkehrswacht am Donnerstag in Berlin hingewiesen und an das “vermeintlich starke Geschlecht“ appelliert, seine Fahrweise selbstkritisch zu überprüfen.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Das sind die nervigsten Autofahrer

“Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Partnerin oder Ihrer Kinder. Wie würden Sie reagieren, wenn Ihre Frau mit 200 Stundenkilometern auf der Autobahn unterwegs ist?“, fragte Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht. Ein souveräner Autofahrer zeichne sich nicht durch einen möglichst schnellen Fahrstil aus, sondern Gelassenheit.

dpa

Schockplakate an den Autobahnen

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare