ADAC warnt vor "Winter Diesel"

München - Der ADAC warnt vor irreführenden Produktnamen an deutschen Tankstellen. Im Süden des Landes sorge ein Kraftstoff namens “Winter Diesel“ für Verwirrung.

Die vom österreichischen Mineralölkonzern OMV gewählte Bezeichnung suggeriere dem Verbraucher, er müsse diesen um etwa zehn Cent teureren Kraftstoff in den kalten Monaten tanken, teilte der ADAC am Freitag in München mit. Das sei jedoch nicht notwendig.

Jeder Dieselkraftstoff, der in Deutschland zwischen dem 16. November und Ende Februar angeboten werde, sei ein “Winterdiesel“, hieß es. Dieser müsse bis minus 20 Grad Celsius frostsicher sein. Sicherheitshalber verkauften Tankstellen üblicherweise sogar Dieselkraftstoff, der bis minus 22 Grad Celsius funktioniere.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Kommentare