ADAC warnt vor "Verkehrskollaps"

+
Volle Straßen erwartet der ADAC an Fronleichnam und am kommenden Wochenende.

München - Zu Fronleichnam und am Wochenende wird es laut ADAC zum ersten “Verkehrskollaps“ des Sommers kommen. Vor allem am Mittwochnachmittag, am Donnerstag und am Samstag müssten Autofahrer mit langen Staus rechnen.

Grund für die Engpässe auf deutschen Autobahnen sei zum einen Fronleichnam am Donnerstag, der in einigen Bundesländern ein Feiertag ist. Zeitgleich beginnen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Sommerferien.

Darüber hinaus enden an diesem Wochenende die Pfingstferien in Bayern und Baden-Württemberg. Behinderungen und Staus seien deshalb auf vielen Autobahnen wie der A1 Köln-Lübeck, der A7 Hannover-Füssen, der A8 Karlsruhe-Salzburg oder der A95 München-Garmisch-Partenkirchen in beiden Richtungen zu erwarten.

Auch im Ausland bleiben die Reisenden nicht verschont: Der ADAC geht davon aus, dass es sich vor allem am Tauerntunnel in Österreich, am Karawankentunnel zwischen Österreich und Slowenien sowie rund um den Gotthardtunnel in der Schweiz stauen wird. Hier treffen den Angaben zufolge Urlauber auf der Hin- oder Rückreise mit Wochenend-Touristen zusammen. Aber auch auf den Autobahnen in Frankreich, Kroatien oder Italien müssten die Autofahrer längere Reisezeiten einplanen.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare