Öl wird billiger

ADAC: Spritpreise bleiben rückläufig

München - Autofahrer müssen dank gesunkener Ölpreise erneut weniger für Benzin und Diesel zahlen. Der ADAC meint, es könnte mit den Preisen noch weiter bergab gehen.

Für einen Liter Super E10 werden nach Berechnungen des ADAC im bundesweiten Durchschnitt derzeit 1,535 Euro fällig, 1,1 Cent weniger als noch vor einer Woche, wie der Autoclub am Mittwoch in München berichtete. Diesel wurde um 1,6 Cent billiger und kostete noch 1,375.

Aus Sicht des ADAC haben die Mineralölkonzerne noch immer Luft für weitere Preissenkungen. Die tatsächlichen Preise können sich regional und zeitlich allerdings deutlich unterscheiden. An einzelnen Station sank der Benzinpreis in den vergangenen Tagen bereits unter die Marke von 1,50 Euro.

dpa

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Ford bringt Geländewagen Bronco zurück

Ford bringt Geländewagen Bronco zurück

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kommentare