Wahl zum Lieblingsauto 2014

ADAC-Präsident hält Manipulation für möglich

+
ADAC-Präsident Peter Meyer

München/Frankfurt - ADAC-Präsident Peter Meyer hält eine Manipulation der Rangfolge bei der Wahl zum Lieblingsauto 2014 für möglich.

„Meine Zweifel sind gewachsen“, sagte Meyer der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Für die Ankündigung der Autoindustrie, die Pokale der letzten Jahre im Zweifel zurückzuschicken, zeigte er Verständnis. Gleichzeitig plädierte er dafür, Ergebnisse des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte abzuwarten. Diese würden Anfang der Woche veröffentlich. Rücktrittsforderungen wies Meyer zurück. Er sehe seine Pflicht darin, weiter für die gute Sache zu kämpfen.

dpa

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare