Pracht-Immobilie

ADAC baute Villa für Geschäftsführer

+
Immobilie als Geldanlage (Symboldbild).

Gehobene Gegend, 800 Quadratmeter Grund - für ihren Geschäftsführer hat der ADAC ein Haus in Bad Homburg gebaut. Experten schätzen den Wert der Immobilie auf 1,5 Millionen Euro.

Der Manager wohne dort zur Miete, sagte Pressesprecher Cornelius Blanke am Montag. Die monatliche Kaltmiete liege mit 3230 Euro am oberen Rand des ortsüblichen Niveaus in dieser gehobenen Wohngegend.
Laut „Bild“-Zeitung wurde das Haus 2008 auf einem 800 Quadratmeter großen Grundstück gebaut und ein Jahr später bezogen. Nach Expertenschätzung ist die Immobilie mindestens 1,5 Millionen Euro wert. Dazu äußerte sich der ADAC-Sprecher nicht. Nach Angaben des ADAC Hessen-Thüringen dient die Immobilie als Geldanlage.

Externe Berater überprüfen Autopreis „Gelber Engel“

Der ADAC lässt seinen umstrittenen Preis „Gelber Engel“ von einem externen Beratungsunternehmen überprüfen. Untersucht würden sämtliche Preisvergaben seit 2005, teilte der Automobilclub am Montag in München mit. Auch die Ergebnisse, die veröffentlicht wurden, sollen auf den Prüfstand. Bei Bedarf könne der Prüfauftrag zudem kurzfristig erweitert werden. Damit will der ADAC seinem Versprechen nachkommen, Transparenz und Klarheit zu schaffen.

Die Ergebnisse der Prüfung sollen öffentlich gemacht werden. Einen Zeitpunkt nannte der ADAC dafür noch nicht. Die Affäre um den „Gelben Engel“ macht seit gut zwei Wochen viel Wirbel. Damals war bekannt geworden, dass die Zahlen bei der Wahl des Lieblingsautos der Deutschen geschönt worden waren. Seitdem ringt der Verein darum, seine Glaubwürdigkeit zurückzubekommen.

Doch ein Skandal jagt beim ADAC den nächsten: Jetzt kommt auf, dass eine Managerin des Automobilclubs ihren Sohn mit einem ADAC-Rettungsflugzeug in den Urlaub fliegen ließ.

Der ADAC-Skandal - eine Chronologie

Der ADAC-Skandal - eine Chronologie

dpa

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Kommentare