50 Kilometer abgasfreie Fahrt: Toyota Prius Plug-In

+
Prius Plug-in-Hybrid wurde auf der Motorschow in New York gezeigt. Foto: Thomas Geiger

Toyota mit Stecker: Der Prius Plug-in-Hybrid mit 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite kommt Ende des Jahres auf den Markt.

New York (dpa/tmn) – Toyota bietet auch die neue Generation des Prius wieder mit Plug-in-Technik zum Aufladen an der Steckdose an. Der japanische Autohersteller hat die zweite Variante des Hybridmodells jetzt auf der Motorshow in New York (Publikumstage: 25. März bis 3. April) enthüllt.

Die Markteinführung in Europa kündigte das Unternehmen für Ende 2016 an, nannte aber noch keine Preise.

Im Vergleich zum Vorgänger haben die Entwickler nach Werksangaben den Antrieb optimiert, die Fahrleistungen verbessert und den Verbrauch reduziert. So steht der Plug-in-Prius mit einem Normwert von 1,4 Litern und eine CO2-Ausstoß von 34 g/km in der Liste.

Möglich macht das vor allem ein 8,8 kWh großer Lithium-Ionen-Akku im Heck. Innerhalb von 2,3 Stunden an der Haushaltssteckdose geladen, soll der Prius damit nun mehr als 50 Kilometer ohne Benzin fahren und neuerdings eine Spitzengeschwindigkeit von 135 km/h erreichen, teilte Toyota mit. Geht der Akku zur Neige, funktioniert das Zusammenspiel aus Elektromotor und 1,8 Liter großem Vierzylinder-Benziner wie beim konventionellen Hybridmodell. Der Prius fährt dann im Mischbetrieb weiter.

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

Cooler Picknicker im Test: Der neue Mini Countryman

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Ist der Führerschein mit 16 eine gute Idee?

Kommentare