Aquariumpflege: Zwei Stunden pro Woche einplanen

+
Ein Aquarium mit Goldfischen ist nicht nur schön anzusehen - es macht auch Arbeit. Foto: Markus Scholz

Ihre schillernden Farben machen Freude und ihre Bewegungen haben eine beruhigende Wirkung: Das sind einige der Gründe dafür, sich Fische in einem Aquarium zu halten. Doch ein Aquarium macht auch Arbeit.

Overath (dpa/tmn) - Wer sich ein Aquarium zulegen will, sollte sich vorab überlegen, ob er genug Zeit dafür hat. Ein bis zwei Stunden in der Woche sollte man für die Pflege einplanen, rät die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren.

Außerdem muss es einen geeigneten Platz für das Aquarium geben: Dort sollte kein direktes Sonnenlicht auf das Aquarium fallen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, schauen angehende Halter sich am besten im Fachhandel um, welche Tiere und Pflanzen ihm gefallen - und machen sich schlau, ob diese zusammenpassen.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Polizei blitzt Pferd - und tausende lachen

Polizei blitzt Pferd - und tausende lachen

Straße zu glatt für Streufahrzeug!

Straße zu glatt für Streufahrzeug!

Die smarte Alternative

Die smarte Alternative

Pärchen fährt mit Auto auf der Skipiste

Pärchen fährt mit Auto auf der Skipiste

Kommentare